Projekt:Didaktik:Zielsetzung

Aus Wikiludia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beteiligte Personen:
Marianne Moormann (Projektleitung)
Katharina Tönjes
Sonja Mielchen
Stephan Kessler

Zielsetzung auf einen Blick:
1. Theoretischer Teil:
- Erstellen einer Kurzbeschreibung des Projekts
- Auswahl des inhaltlichen Bereichs und der zentralen Begriffe (siehe Begriffe)
- Konkretisierung und Anpassung für verschiedene Klassenstufen

2.Praktischer Teil:
- Erstellung von Unterrichtsmaterialien
(Hier finden sich in Zuklunft die detaillierteren Pläne für das Vorhaben in den verschiedenen Klassenstufen: Unterstufenplan, Mittelstufenplan, Oberstufenplan)
- Anknüpfung an die Schulpraxis (Curriculum, strukturelle Bedingungen)
- Analyse der mittels dieser Einheit vermittelbaren mathematischen Kompetenzen
- Erstellung eines eigenen Lehrplans zur Spieltheorie (Spieltheorie-Lehrplan)

3.Vorträge:
- Auswahl der zentralen Begriffe und deren Begründung
- Vorstellung von ausgewählten Materialien und deren Analyse


Kurzzusammenfassung:
Ziel des Projekts "Didaktik der Spieltheorie" ist die Bereitstellung lehrplankompatibler Unterrichtsmaterialien für Unter-, Mittel- und Oberstufe am Gymnasium,
sowie die Anwendungsanleitung für Lehrerinnen und Lehrer.
In der kommenden Projektphase wollen wir von der Unterstufe aufbauend die Unterrichtssequenz zur Spieltheorie bis zur Oberstufe erstellen.
Zu den Materalien gehören auch erprobte Lernkonzepte sowie neue Lernspiele.
Die Vorstellung des Projekts erfolgt in Vorträgen, in denen die ausgewählten Begriffe mathematisch begründet werden und
exemplarisch einige der erarbeiteten Materialien und ihre didaktische Anwendbarkeit präsentiert werden.


Das Projekt ist abgeschlossen. Hier finden Sie die Ergebnisse.

Meine Werkzeuge