Projekt:Plan:Drei-Punkte-Regel im Fußball

Aus Wikiludia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Projektplanung zu Führt die Drei-Punkte-Regel im Fußball zu einer attraktiveren Spielweise? (anhand Leitfaden von Elena Schumann)

Inhaltsverzeichnis

Zur Startphase

Zielsetzung:

Ab Mitte der 1990-er Jahre wurde in vielen Fußballwettbewerben die sog. Drei-Punkte Regel eingeführt. Zu klären ist, ob denn spieltheoretisch (und in der Praxis) diese neue Regelung einen Vorteil bringt.

Projektidee:

Ein Team aus Teilnehmern an der Veranstaltung Spieltheorie soll sich mit dem Sachverhalt befassen und die Ergebnisse im Internet veröffentlichen sowie einen kurzen Vortrag zum Thema im Rahmen des Workshops halten.

Prioritäten:

- Die Messbarmachung der Attraktivität einer Spielweise ist schwierig: Sicher ist eine hohe Anzahl an Toren wünschenswert, ebenso eine faire Spielweise. Aus Zeitgründen könnte man die Messung der Fairness ausblenden.
- Interessant wäre ein Vergleich der mathematischen Ergebnisse mit der statistischen Wirklichkeit. Auch das könnte man aus Zeitgründen auslassen.

Machbarkeit:

Die Informationslage ist dürftig. (Das Internetangebot von FIFA, UEFA und DFB ist nicht relevant. Suchmaschinen finden nicht viel.) Man wird versuchen, sich direkt an Vereine und Verbände zu wenden.

Zur Planungsphase:

Strukturplan:

- Stoffsammlung (bis 25.5.04)
- Messbarmachung von Fußball (25.5.04)
- Spieltheoret. Modell für
ein einzelnes Fußballspiel
eine Fußballsaison
- Vergleich mit Zwei-Punkte-Regel
- Vergleich mit der ,,statistischen Wirklichkeit
- Zusamenstellen des Vortrags (15.6.04)

Ablaufplan:

- Projektvergabe: 29.4.04
- Kick-off-meeting: 6.5.04
- Veröffentlichung des Projektplans auf Wikiludia: 10.05.04
- Regelmäßiges Treffen : Di 11 Uhr ab dem 11.5.04
- Abschluß des Projekts mit Vortrag im Workshop : voraussichtlich 22.6.04

Berichte von den einzelnen Treffen

Meine Werkzeuge