Projekt:Spieltheorie in Finance:Zielsetzung

Aus Wikiludia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zielsetzung

Unser Ziel ist es, die beiden Themen "Bank Run" und "Effects of Rating Agencies" als zwei wichtige Aspekte der Spieltheorie in Finance zu bearbeiten und zusammenzuführen.

Teilprojekt 1: Rating Agencies

Aufgabe des Teilprojekts "Effects of Rating Agencies" ist es, das Paper "Courage to Capital? A Model of the Effects of Rating Agencies on Sovereign Debt Rollover" von Mark Carlson und Galina Hale durchzuarbeiten, zu analysieren, inhaltlich aufzubereiten und am Ende die wichtigen Daten zusammenzustellen:

Um zu untersuchen, wie die Beurteilung der Kreditwürdigkeit auf Finanzmärkte wirken kann, werden wir das Model eines globalen Spieles über die Verlängerung von Geldschulden analysieren, in dem heterogene Investoren strategisch handeln. Wir werden herausfinden, dass die Hinzufügung von Rating Agenturen einen nicht-monotonen Einfluss auf die Ausfallwahrscheinlichkeit und das Ausmaß der Resonanz des Kapitalverkehrs auf Veränderungen in Grundlagen hat. Wir werden außerdem ermitteln, dass die Einführung von Rating Agenturen mehrere Gleichgewichte auf einem Markt zur Folge haben kann, der sonst nur ein einziges Gleichgewicht aufweisen würde.


Teilprojekt 2: Bank Run

Zuallererst gehen wir auf geschichtliche Beispiele von Bank Runs ein und beschreiben, ausgehend von dem klassischen Modell eines Bank Runs von "Diamond und Dybvig" (1983), Kennzeichen, Gründe, Folgen und mögliche Gegenmaßnahmen.

Banken als Liquiditätstransformator spielen hierbei die zentrale Rolle auf den Finanzmärkten. Dies ist unter gewissen Umständen sehr riskant und kann ganze Wirtschaftssysteme zum Fallen bringen. Wir werden sehen, dass Massenhysterien und sogenannte "Selbsterfüllenden Erwartungen" in unserem Modell zu guten und zu schlechten Gleichgewichten führen können, die sich mathematisch berechnen lassen. Es werden "Demand-Deposite-Contracts", ihre Auswirkung auf das berechnete Gleichgewicht und der damit verbundene Versuch der Banken zu einer optimalen Risikoteilung beschrieben .

Am Ende wird sich herrausstellen, dass die Gefahr eines Bank Runs permanent besteht, sich die Banken aber selbst und damit ihre Kunden schützen können.


Link zu unserem Projektplan

Meine Werkzeuge