Veranstaltung2004:LaTeX-Vorlagen

Aus Wikiludia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Damit die Ausarbeitungen der Lektionen später problemlos zu einem großen Dokument zusammengefaßt werden können (Arbeitstitel vielleicht: "Das Kursbuch"?), ist es notwendig, daß wir eine gewisse gemeinsame Arbeitsstruktur einhalten.

Inhaltsverzeichnis

Dateien

Für die Ausarbeitungen der Lektionen gibt es LaTeX-Vorlagen. Diese finden sich im Joint Account unter /spielth/gemeinsam/vorlagen/ und bestehen aus folgenden Dateien:

spielth.tex

Diese Datei (notwendig) ist der Rahmen, in denen die einzelnen Lektionen eingebaut werden. Er sollte möglichst nicht geändert werden; Lektionen werden mit dem Kommando \input eingebunden, ein Beispiel ist schon vorhanden.

lektion99.tex

Diese Datei ist die Vorlage, die mit dem Inhalt einer Lektion gefüllt werden soll. Es sind schon viele wichtige Konstrukte vorhanden, die nur angepaßt werden müssen.

minimal.tex

Diese (im allgemeinen nicht notwendige) Datei ist eine abgespeckte Version von spielth.tex, die auf einige Pakete verzichtet, um auch auf unvollständigen LaTeX-Systemen einen Minimalbetrieb zu ermöglichen, der das Erstellen einer Lektion ermöglicht. Allerdings lassen sich alte, die reichhaltige Fülle der verschiedenen Pakete nutzende Lektionen mit minimal.tex unter Umständen nicht übersetzen; dieses Problem tritt bereits beim Beispielgraphen in lektion99.tex auf.

spielth.dvi, minimal.dvi

Zum Vergleich (untereinander und mit dem Resultat des eigenen Systems) liegt hier die Beispiellektion in fertig übersetzter Form vor.

Literaturverzeichnis

Außerdem wird das jeweils aktuelle Literaturverzeichnis benötigt. Dieses erhält man folgendermaßen: man öffne die Literaturdatenbank, wähle "Edit this page" und kopiere den Inhalt des Editierfensters in die Zwischenablage und speichere sie als Datei mit dem Namen literatur.bib.

Dieses etwas umständliche Verfahren ist notwendig, weil sonst nicht sichergestellt werden kann, daß es stets nur ein gültiges aktuelles Literaturverzeichnis gibt und sich nicht zwei getrennte Entwicklungsstränge bilden.

Wie wendet man das nun an?

Man kopiere spielth.tex (oder notfalls minimal.tex), lektion99.tex und literatur.bib in ein Verzeichnis, benenne lektion99.tex um in lektion03.tex (passende Lektionsnummer eintragen), passe das \input-Kommando in spielth.tex (bzw. minimal.tex) an und bearbeite lektion03.tex nach Herzenslust mit einem Editor eigener Wahl.

Übersetzt wird mit den Kommandos

 latex spielth
 bibtex spielth
 latex spielth
 latex spielth

wobei die letzten drei Kommandos weggelassen werden können, wenn man im Moment nicht auf korrekte Literaturangaben und Verweise angewiesen ist.

Wer Winshell verwendet, kann dort ein Projekt erzeugen und als Haupt-TeX-Datei die Datei "spielth.tex" sowie als weitere TeX-Datei die Datei "lektion03.tex" angeben, damit stets die richtige Datei kompiliert wird.

Noch Fragen?

Bei Fragen helfen sicher gerne die LaTeX-Erfahreneren, die sich hier bitte selbst eintragen mögen, beispielsweise Lukas oder (bitte eintragen).

Meine Werkzeuge